Die Traditionelle Chinesische Medizin

Die Traditionelle Chinesische Medizin

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist eine jahrtausendealte ganzheitliche und sehr effektive Heilkunst auf der Grundlage von Yin und Yang, den fünf Elementen und der Lebensenergie Qi. Ihre Bekanntheit und viele Wirksamkeitsstudien haben dazu beigetragen, dass die Akupunktur als Bestandteil der TCM heute zu den anerkannten Heilmethoden zählt. Die Chinesische Medizin beinhaltet aber weit mehr als nur Akupunktur. Sie ist ein umfassendes System von Untersuchungen, Diagnostik und vielfältigen, individuellen Behandlungsmethoden.

Die Diagnose- und Behandlungsmethoden sind denen der westlichen Medizin sehr verschieden. Sie bestechen durch ihre Einfachheit. Anders als bei der Schulmedizin wird nicht ein einzelnes Krankheitssymptom behandelt, sondern der Patient ganzheitlich mit Körper, Geist und Seele als Einheit betrachtet. Die Ursache für viele Krankheiten und Schmerzen liegt aus Sicht der TCM in einer Dysbalance der Lebensenergie „Qi“.

Ziel der TCM ist es deshalb, diese Dysbalancen auszugleichen, das „Qi“ zu stärken und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu unterstützen. Dies kann beispielsweise durch die Stimulation der entsprechenden Akupunkturpunkte erreicht werden. Weitere Behandlungsmethoden sind Diätetik und Kräuter, Moxibustion, Gua Sha, Tuina, Taiji und Qigong.

Basis einer erfolgreichen TCM-Behandlung ist eine umfassende Untersuchung des Patienten sowohl durch eine detaillierte Befragung als auch durch Anwendung spezieller Diagnoseverfahren wie der Puls- und Zungendiagnose. Für den diagnostischen Ansatz sind nicht nur die Befunde wichtig, sondern vor allem das subjektive Befinden des Patienten. Die gesammelten Symptome, Zeichen und Empfindungen werden zu einem Gesamtbild zusammengefasst, das dann zu einer korrekten Diagnose führt.

Im Anschluss an die ausführliche Anamnese wird ein Therapiekonzept erstellt - abgestimmt auf die ganz individuelle Lebens- und Krankheitsgeschichte des Patienten. An dieses Eingangsgespräch schließen sich die Akupunktur-Sitzungen mit meist wöchentlichen Behandlungen an. Dabei wird die Akupunktur bei passender Indikation mit anderen Heilmethoden kombiniert.

Der Patient ist aktiv und eigenverantwortlich am ganzheitlichen Heilungsprozess beteiligt und bekommt praktische und lebensnahe Lösungsansätze für seinen persönlichen Lebensweg.